Aktuelle Nachrichten
Zwei Ausstellungen zum Mauerfall

Die Lippstädter SPD erinnert mit zwei Ausstellungen an die spannende Zeit vor 25 Jahren, von der friedlichen Revolution über den Mauerfall bis zum Aufbau demokratischer Strukturen in der damaligen DDR.

Fahrten in ein unbekanntes Land
Die Lippstädter SPD schildert mit einer Präsentation ihre Unterstützung beim Aufbau einer demokratischen Struktur im sächsischen Orschatz nach dem Mauerfall und bis zur ersten und letzten freien Wahl der Volkskammer.

Wir haben die Machtfrage gestellt
Mit dieser Präsentation zeichnet die Friedrich-Ebert-Stiftung die friedliche Revolution und die Entwicklung der Sozialdemokratischen Partei in der DDR bis zu ihrer Vereinigung mit der West-SPD im September 1990 nach.

Fahrten in ein unbekanntes Land und Wir haben die Machtfrage gestellt
vom 18. November bis 7. Dezember 2014
im Stadtmuseum Lippstadt, Rathausstr. 13, 59555 Lippstadt

Zur Eröffnung am 18. Dezember um 18 Uhr sind alle Genossinnen und Genossen und Interessierte herzlich eingeladen. An der Eröffnung nimmt auch Rolf Schwanitz aus Plauen teil, einer der Zeitzeugen der bewegten Monate in der damaligen DDR. Er trat 1989 in die SPD ein, wurde 1998 Mitglied des Bundestages und war von 2005 bis 2009 parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Gesundheit. Er berichtet aus dieser Zeit, nicht nur über die Montagsdemonstrationen sondern auch die Neugründung der SPD in Ostdeutschland.

Weitere Informationen, Fotos und Hintergrundberichte gibt es auf der Webseite des Kernstadt-Ortsvereins www.spd-lippstadt-kernstadt.de/pressebericht.php?id=512.

 

Kategorien: Bundespolitik, Kultur, SPD-Stadtverband Lippstadt, Termine | Stichwörter: , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.