Aktuelle Nachrichten
SPD besucht Baubetriebshof


Pressemitteilung.

Lippstadt (spd). Die Gesamtfraktion der Lippstädter SPD besuchte jetzt den Baubetriebshof und informierte sich umfassend über die tägliche Arbeit, die die 159 Mitarbeiter für die Stadtgemeinschaft leisten – von der Straßenreinigung über Absperrungen bei Festen und den Bereitschaftsdienst für die Parkautomaten bis zum Neubau der „Arche“ auf der Lippe.

Daniel Utzel, Leiter des Baubetriebshofes der Stadt Lippstadt, präsentierte zu Anfang viele Zahlen aus der Arbeit des Baubetriebshofes zum Beispiel leeren die Mitarbeiter in jedem Jahr 143.000 Mal die Abfallkörbe und sammeln allein dabei 500 Tonnen Unrat ein. Allein 65 Mitarbeiter sind für das städtische Grün zuständig, wozu auch die Sportplätze und Friedhöfe gehören. Der Baubetriebshof bildet jetzt neun junge Menschen aus. Die Ausbildung werde zunehmend wichtiger, da der Arbeitsmarkt leer sei, erklärte Utzel dazu.

Einen breiten Raum im Austausch mit den Sozialdemokraten nahm die zunehmende Vermüllung des öffentlichen Raumes ein. Erklärungen seien die so genannte Mediterranisierung – immer mehr Leute hielten sich immer öfter draußen auf –, die Mobilität der Menschen und nicht zuletzt die zunehmende Menge an Kaffeebechern und anderen Fast-Food-Verpackungen. Insgesamt machte sich Hilflosigkeit breit, wie man dem Problem begegnen könne. Hingewiesen wurde auf die Stadt Bonn, die die Verwarngelder für Müllsünder deutlich angehoben hat. Dort kostet das Wegwerfen eines Pappbechers jetzt 25 Euro, einer Getränkedose und Fast-Food-Verpackung 35 Euro und für das das Ausspucken von Kaugummis oder Verschmutzung durch Hundehaufen werden 50 Euro fällig.

Die Fraktion begrüßte auch deshalb das Pilotprojekt „Stadtbildpflege“, eine schnelle Eingreiftruppe, auch um Anhäufung von Müll und damit die Motivation zur Neuverschmutzung zu reduzieren. Schwerpunkt seien die öffentlichkeitswirksamen und repräsentativen städtischen Flächen wie der Grüne Winkel. Ausdrücklich lobte Otto Brand, Ortsvorsteher von Lipperode, die Pflege der Sportplätze als vorbildhaft. Beim abschließenden Rundgang über das Gelände des Baubetriebshofes erhielten die Genossen noch viele Einblicke in die praktische Arbeit.

Pressekontakt: Mathias Marx, Tel. 0160 97950419

Bild: Mitglieder der SPD-Fraktion mit Daniel Utzel, dem Leiter des Baubetriebshofes.

Kategorien: Bauen und Verkehr, Presse, SPD-Fraktion Lippstadt | Stichwörter: , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.